logo

Du hast Fragen?

z1
z2
z3
Kundinnen überzeugen: Die 6 besten Argumente für Permanent Make up
pmu

Bei Permanent Make up handelt es sich um eine dauerhafte tattooartige Veränderung des Aussehens. PMU wird zum Beispiel für die Gestaltung der Augenbrauen, die Korrektur der Lippen und das Ziehen von Lidstrichen verwendet. Viele Kundinnen sind zwar an Permanent Make up interessiert, gleichzeitig aber auch unsicher, weil es sich um eine dauerhafte Veränderung handelt. Um skeptische Kundinnen von PMU zu überzeugen, kannst Du als Kosmetikerin folgende Argumente anführen.

1. PMU erleichtert den Alltag

Permanent Make up sorgt für eine dauerhaft schöne Gestaltung der Augen und Lippen, ohne dass täglich nachgeschminkt werden muss. Stress am Morgen und misslungene Schminkversuche gehören damit endlich der Vergangenheit an. Dadurch spart man nicht nur Zeit, sondern auch Geld für teures Make up.

2. PMU sieht immer perfekt aus

Ob beim Sport, nach dem Schwimmen, beim Saunagang oder direkt morgens nach dem Aufstehen – mit Permanent Make up bleiben Lidstrich & Co. immer an Ort und Stelle und verwischen nicht. So kann auch der ständige prüfende Blick in den Spiegel endlich entfallen und es lebt sich deutlich zufriedener und entspannter.

3. PMU liefert Augenpartie und Lippen nach Wunsch

Permanent Make-up kann für individuellen Veränderungen sorgen, wie für eine Neugestaltung der Augenbrauen, eine Verstärkung der Lippenkonturen, eine optische Vergrößerung der Lippen, eine Wimpernkranzverdichtung, feine oder starke Lidstriche und vieles mehr. Das Aussehen kann dabei ganz nach den eigenen Vorstellungen kreiert werden.

4. PMU kann jetzt auch den Concealer ersetzen

Inzwischen ist sogar eine Augenschattenaufhellung mit PMU möglich, was Permanent Concealer oder CC-Eye Correcting Permanent Make-up genannt wird. In der eintägigen Permanent Concealer Basis-Schulung an der NINON Kosmetik Akademie erlernst Du die neuartige PMU-Augenschattenaufhellung, in der zweitägigen Permanent Concealer Intensiv-Schulung erfährst Du zusätzlich, wie Du auch Pigmentflecken, Narben, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen mittels Permanent Concealer abdecken kannst. Permanent Concealer Behandlungen werden auch gerne von Kundinnen gebucht, die PMU erstmal ausprobieren wollen, da diese Methode den Teint optisch vereinheitlicht, ohne aufzufallen.

5. PMU hält lange, aber nicht für immer

Im Gegensatz zu einem normalen Tattoo hält Permanent Make up nur 2–3 Jahre und verblasst dann zusehends durch die UV-Strahlung. So ist es nach gewisser Zeit möglich, das individuelle Permanent Make up an veränderte Trends und Wünsche anzupassen.

6. PMU kann mit Pigment Remover wieder entfernt werden

Anders als viele Kundinnen denken, kann Permanent Make up auch wieder entfernt werden. In der Pigment Remover Schulung an der NINON Kosmetik Akademie lernst Du, wie Du das PMU Deiner Kundinnen im Fall der Fälle sanft und ganz ohne Laser entfernen kannst. Dass Du das Permanent Make up auch wieder verschwinden lassen kannst, falls es der Kundin doch nicht (mehr) gefällt, ist meistens das beste Argument, um Kundinnen von Permanent Make up zu überzeugen.

Bildnachweis: © goldenbergk    - stock.adobe.com
ninon akademie 5 1

Wir sind für Dich da

Kostenlose und unverbindliche Beratung. Wir freuen uns auf Deine Fragen!

Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
(Terminvereinbarung erforderlich)

Joachim-Friedrich-Str. 52
10711 Berlin
Anfahrt

Ninon Logo Black.png

NINON Hotline

Joachim-Friedrich-Str. 52
10711 Berlin
Anfahrt

Benötigst Du ein Angebot für das Arbeitsamt
ArbeitsamtBundesagentur für Arbeit Deutsche RentenversicherungBAföG
Ninon Logo Black.png

Jetzt kostenloses E-Book erhalten

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte das kostenlose E-Book in einer der ersten E-Mails!

PMC E-Book

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Ninon Logo Black.png

Jetzt kostenloses E-Book erhalten

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte das kostenlose E-Book in einer der ersten E-Mails!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.