logo

Du hast Fragen?

z1
z2
z3
5 Tipps, wie Du Facebook für Dein Kosmetikstudio besonders effektiv nutzen kannst
facebook kosmetik

Social Media Marketing bietet sich für Kosmetikstudios als Werbeplattform besonders an. Immer mehr Menschen verbringen ihre Freizeit mit Social Media und lassen sich hier für ihr Leben inspirieren –natürlich auch für die Schönheitspflege. Auf das eigene Kosmetikstudio aufmerksam zu machen und dadurch neue Kundinnen zu gewinnen, gelingt über Facebook ganz leicht – wenn man weiß, wie man das angehen sollte. In diesem Artikel geben wir Dir 5 Tipps, wie Du Facebook für Dein Kosmetikstudio besonders effektiv nutzen kannst.

Warum sich Facebook für Kosmetikstudios anbietet

Facebook hat viele Vorteile, wenn es um Social Media Marketing für Kosmetikstudios geht:

  • Bei Facebook sind vielfältige Formate möglich, wie Texte, Fotos und Videos, während beispielsweise Instagram hauptsächlich auf Bilder setzt.
  • Die Zielgruppe von Facebook ist breit gefächert – von jung bis alt. Im Gegensatz dazu tummeln sich z. B. bei TikTok oder Instagram eher nur die jüngeren Zielgruppen.
  • Facebook hat 2,9 Mrd. aktive Nutzer monatlich, bei den anderen Social Media Plattformen sind es bisher noch weniger.
  • Was das zielgruppengenaue Ausspielen von bezahlten Werbeanzeigen geht, ist Facebook nahezu unschlagbar.

Die 5 besten Tipps fürs Dein Marketing via Facebook

1. Nach Beauty-Trends stöbern

Der Beauty-Bereich ist stetig in Entwicklung und neue Trends lassen sich in den Social Media besonders leicht ausmachen. Deshalb solltest Du in den sozialen Medien regelmäßig bei der Konkurrenz und bei bekannten Beauty-Influencerinnen vorbeischauen, welche internationalen Trends im Kommen sind und mit welchen Themen sich die Branche gerade beschäftigt. Postest Du ebenfalls etwas zu angesagten Themen, wirst Du als Beauty-Expertin wahrgenommen, die weiß, was gerade angesagt ist.

2. Produkte und Behandlungen präsentieren

Um potenzielle Kundinnen anzusprechen, ist vor allem die attraktive Präsentation von Produkten und Behandlungen zu empfehlen. Wenn Du beispielsweise ein neues Produkt in Dein Sortiment aufgenommen hast, kannst Du ein Anwendungsbild und einen kleinen Text dazu auf Facebook zeigen. Auch wenn Du in einer Schulung in der NINON Kosmetik Akademie eine den neuen angesagten Behandlungsmethoden erlernt hast und sie den Kundinnen jetzt anbieten willst, ist dies ein guter Inhalt für ein Facebook-Posting.

3. Vorher-Nachher-Bilder posten

Unter der Beschreibung von bestimmten Behandlungsmethoden und ihren Ergebnissen können sich nicht alle potenziellen Interessentinnen etwas vorstellen. Deshalb hat es sich im Beauty-Bereich bewährt, Vorher-Nachher-Bilder von Kosmetik-Behandlungen zu präsentieren. Besonders authentisch wirkt es, wenn Du Bilder von Deinen eigenen Behandlungen zeigst, wobei Du Dir das schriftliche Einverständnis der fotografierten Kundin geben lassen solltest, dass Du die Bilder für Facebook verwenden darfst.

4. Video-Clips in der Story zeigen

Auch kleine Video-Clips werden von Kosmetikliebhaberinnen gerne angesehen. Hier eignen sich verschiedene Inhalte. So kannst Du zum Beispiel Deine Beauty-Routine filmen, ein neues Produkt vorstellen oder sogar eine komplette Behandlung zeigen, damit sich potenzielle Kundinnen mehr darunter vorstellen können. In einem Video lässt sich gut erklären, warum Du dich für diese Routine entschieden hast, wie sich das neue Produkt auf der Haut anfühlt usw. So lernen Dich die Betrachterinnen persönlich kennen und Du machst sie neugierig auf Dein Kosmetikstudio. Solltest Du ein Behandlungsvideo einer Kundin posten wollen, brauchst Du auch hier das schriftliche Einverständnis.

5. Bezahlte Facebook-Werbeanzeigen schalten

Über Social Media viele potenzielle Kundinnen zu erreichen, ist gerade am Anfang nicht so leicht. Deshalb ist es keine Schande, gerade zu Beginn Deiner Facebook-Aktivitäten auch mal bezahlte Anzeigen zu schalten, solange Du das Budget im Auge behältst. Facebook bietet durch ein präzise Targeting die Möglichkeit, genau Deine Zielgruppe anzusprechen. Zudem brauchst Du Dich nicht mit Keywords auseinanderzusetzen, denn die Facebook-Anzeigen werden einfach den passenden Nutzern angezeigt. Dabei können mit dem Feature Lookalike Audience sogar neue Zielgruppen erreicht werden, indem Nutzer angesprochen werden, die Deinen Stammkundinnen ähneln und sich deshalb vermutlich für Dein Angebot interessieren.

Fazit

Über Facebook kannst Du Dein Kosmetikstudio bekannt machen und neue Kundinnen gewinnen. Vor allem, wenn Du innovative Behandlungsmethoden bei der NINON Kosmetik Akademie erlernt hast, wie Nadelloses Fadenlifting , bietet sich ein Facebook Post dazu geradezu an. Geht eine Beauty-Interessierte diesen neuen Trends nach, stößt sie vielleicht genau auf Dein Kosmetikstudio und wird zu Deiner neuen Kundin, weil die Konkurrenz die Methode noch nicht anbietet oder damit noch nicht wirbt. Diese Chance solltest Du Dir nicht entgehen lassen.

Bildnachweis: ©  terovesalainen  - stock.adobe.com
ninon akademie 5 1

Wir sind für Dich da

Kostenlose und unverbindliche Beratung. Wir freuen uns auf Deine Fragen!

Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
(Terminvereinbarung erforderlich)

Joachim-Friedrich-Str. 52
10711 Berlin
Anfahrt

Ninon Logo Black.png

NINON Hotline

Joachim-Friedrich-Str. 52
10711 Berlin
Anfahrt

Benötigst Du ein Angebot für das Arbeitsamt
ArbeitsamtBundesagentur für Arbeit Deutsche RentenversicherungBAföG
Ninon Logo Black.png

Jetzt kostenloses E-Book erhalten

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte das kostenlose E-Book in einer der ersten E-Mails!

PMC E-Book

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Ninon Logo Black.png

Jetzt kostenloses E-Book erhalten

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte das kostenlose E-Book in einer der ersten E-Mails!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.